DE EN
Vergleich Methoden

Haarentfernung: Sugaring, Wachsen oder Laser

No comments

Im Teenager-Alter beschäftigen sich die meisten das erste Mal damit, ihr Körperbehaarung loszuwerden. Dabei ist oft Wachs und Rasur die Methode der Wahl. Doch nach einigen Jahren fragt man sich meistens, ob das die einzigen Möglichkeiten sind und vor allem, ob es nicht auch dauerhaft ohne Haare geht, ganz ohne tägliche Prozedur.

Wachsen

Der Klassiker schlechthin, ganz egal, ob für kleine Partien wie den Augenbrauen oder Lippen oder für größere Bereiche wie Beine. Häufig wird für den Gesichtsbereich alle zwei bis drei Wochen gewachst, während die restlichen Bereiche in einem vier bis sechs Wochen Rhythmus gewachst werden können. Durch das Wachsen wird das Haar samt Wurzel ausgerissen. Das nachwachsende Haar kann etwas dünner sein, womit sich eine etwas längere Pause zwischen den Behandlungen ergibt.

Wachsen ist zwar schmerzhaft, dafür aber für fast jeden geeignet, der eine gesunde Haut hat. Lediglich bei starker Akne oder Verletzungen sollte man auf andere Varianten der Haarentfernung zurückgreifen, um die Haut nicht noch zusätzlich zu belasten. Und auch die Schmerzen lassen sich mit den richtigen Methoden verringern. So sollte man in den Stunden vor der Behandlung Kaffee oder Tee vermeiden, da beides aufmerksamer macht und damit auch das Schmerzempfinden erhöht. Außerdem hilft es speziell Frauen, die Behandlung nicht in der letzten Woche ihres Zyklus durchzuführen, das sie während dieser Zeit hormonell bedingt sensitiver sind.

Sugaring

Sugaring ist sicherlich genauso alt wie Wachsen und das Prinzip ist ähnlich. Wird beim Wachsen, wie der Name schon sagt, Wachs verwendet, so wird beim Sugaring für gewöhnlich eine Paste aus Zucker und Wasser angerührt. Hierbei ist es dem Haarentfernungsstudio natürlich überlassen, eigene Zusätze beizumischen, die hautschonend sind oder zumindest einfach gut riechen. Im Vergleich zum Wachsen ist es außerdem nicht erforderlich, die Paste zu erhitzen, was die Prozedur angenehmer machen kann.

Auch bei der Anwendung gibt es einen großen Unterschied, wird doch beim Wachsen entgegen des Haarwuchses entfernt, während beim Sugaring mit der Richtung, in die das Haar wächst, entfernt wird. Auch eingewachsene Haare sind beim Sugaring seltener anzutreffen.

Laser

Eine im Vergleich zu den vorherigen Methoden sehr neue Möglichkeit, Haare loszuwerden ist Laser-Haarentfernung. Diese Methode hat sich mittlerweile etabliert und den großen Vorteil, dass das Haar, wenn es einmal entfernt wurde, auch nicht wiederkommt. Dazu sind für gewöhnlich zwischen sechs und acht Sitzungen nötig. Diese Verlaufen weit weniger schmerzvoll als Sugaring und Wachsen. Meist wird ein Kühlgel oder ein Kühlgerät angewandt, um die Haut zu kühlen und die Wärmeempfindlichkeit, die durch das Laserlicht entsteht, zu minimieren.

Laser-Haarentfernung funktioniert besonders gut bei dunklen Haaren und heller Haut, da der Hautfarbstoff Melanin benötigt wird, um das Licht zur Haarwurzel zu transportieren. Aber mit neuen Methoden lassen sich auch hellere Haare auf dunklerer Haut häufig effizient behandeln. Während viele bei den Kosten zuerst einmal zurückschrecken, lohnt es sich, die Sache genauer anzuschauen. Spart man doch zukünftig nicht nur das Geld für Rasierklingen, -schaum, oder Wachs, sondern vor allem auch die Zeit für die tägliche Rasur.

Fazit

Ihr habt nun Interesse an einer Laser-Haarentfernung? Dann macht einen kostenlosen Beratungstermin bei uns hier online aus. Wir informieren euch darüber, welche Methode der Laserhaarentfernung für euch die beste ist, beantworten alle eure Fragen und erstellen euch einen individuellen Behandlungsplan. Wir freuen uns auf euch!

Quelle:

Phillyvoice.com

Comments are closed.


Notice: Undefined index: viewedExitPopupWP in /var/www/vhosts/web90.lenny.servertools24.de/html/inkless/wordpress/wp-content/plugins/exit-popup/exit-popup.php on line 157