DE EN
Krampfader Besenreiser

Krampfadern – Gefahr oder nur ein Makel

No comments
Je wärmer die Tage werden, desto kürzer wird meist auch die Kleidung. Was viele freut, kann für einige unangenehm sein, sieht doch dann jeder die unschönen Besenreiser. Doch was sind eigentlich Besenreiser und können diese gesundheitlich gefährlich sein?

Zwei Typen von sichtbaren Venen

Im Normalfall sind Besenreiser nicht gefährlich und rein ästhetischer Makel, den wir bei InkLess beheben können. Doch zuerst gilt es zu klären, ob es sich um Besenreiser oder Krampfadern handelt.

Besenreiser sind die häufigste Form von sichtbaren Venen und keine Krankheit im medizinischen Sinn. Besenreiser sind eine Unterform der Krampfadern und treten im Alterungsprozess ganz natürlich häufiger auf, da die Venen naturgemäß schwächer werden.

Krampfadern sind folglich aus medizinischer Sicht ein Überbegriff. Im allgemeinen Sprachgebrauch werden größere, oberflächliche Venen so bezeichnet. Nicht selten haben Menschen mit Krampfadern auch Besenreiser. Vice versa haben aber Menschen mit Besenreisern nicht zwangsläufig auch Probleme mit Krampfadern.

Woher kommen die Probleme?

Unser Herz pumpt täglich Unmengen an Blut durch unseren Körper. Dieses fließt durch die Arterien zu den Gliedmaßen und durch die Venen wieder zurück zum Herzen. Hierbei sorgen Klappen dafür, dass das Blut gegen die Schwerkraft wieder zum Herzen gelangt und sich nicht in den unseren Körperregionen staut. Sind diese Klappen schwach, so steigt der Druck in den Venen an den Beinen (dort wo es die Schwerkraft hinzieht) und verursacht Besenreiser oder Krampfadern.

Was ist gut? Was ist schlecht?

Schwache Venen entstehen bevorzugt, wenn ihr euch wenig bewegt, den ganzen Tag also zum Beispiel viel im Sitzen tätig seid. Stellt euch hierzu einfach öfters mal am Schreibtisch hin oder geht eine Runde durchs Büro. Auch das Gegenteil, viel stehen ist nicht gut für die Venen. Ein weiterer Treiber ist Übergewicht, Rauchen aber auch eine Schwangerschaft.

Wann wird es gefährlich?

Gefährlich wird es, wenn aus Krampfadern Folgeerscheinungen auftreten. Die können Venenentzündungen aber auch eine Thrombose sein. Bei einer Venenentzündung fließt das Blut sehr langsam und die Gefäßwände entzünden sich dadurch. Kennzeichen sind härte und schmerzende Venen im Bein sowie ein gerötetes darüberliegendes Gewebe. Bei einer Thrombose handelt es sich um ein Blutgerinnsel in den tieferliegenden Venen, welches diese verstopfen kann. Ebenso wie bei einer Venenentzündung schmerzt der Bereich. Bei beiden sollte man sofort einen Arzt aufsuchen, da Gerinnsel lebensbedrohlich werden können. Werden diese mitgerissen und zur Lunge transportiert, können diese dort Gefäße verschließen und zu einer Lungenembolie führen.

Was ist zu beachten?

Aus diesen Gründen behandeln wir eure Besenreiser nur, wenn ihr vorher einen Arzt aufgesucht habt, der uns via Attest bestätigt, dass die betreffende Vene gesundheitlich unbedenklich ist.

Ihr habt noch Fragen oder seid nun an einer Behandlung interessiert? Dann schaut bei uns vorbei. Macht einfach online oder telefonisch einen kostenlosen Beratungstermin aus. Wir freuen uns auf euren Besuch.

Comments are closed.


Notice: Undefined index: viewedExitPopupWP in /home/www/web90/html/inkless/wordpress/wp-content/plugins/exit-popup/exit-popup.php on line 157