DE EN
Aquarell Vogel

Tattootrends im Sommer 2017

No comments

Der Sommer zeigt sich mittlerweile immer öfter und fast jeder hat wohl schon die Grill- und Badesaison eingeläutet. Die Zeit um seine Körperkunst zu präsentieren ist also wiedergekommen. Neben altbekannten gibt es auch diesen Sommer wieder neue Trends rund um Motiv und Technik. Wir stellen euch unsere Top 10 vor.

1. Sommersprossen

Hierzu hatten wir euch in unserem letztwöchigen Beitrag schon näher informiert. Noch einmal in Kürze, der Trend stammt aus Kanada, kostet ab 150 Euro aufwärts und sieht (in den meisten Fällen) nicht natürlich aus, schon alleine, weil echte Sommersprossen in ihrer Intensität über die Jahreszeiten hinweg variieren, die künstlichen aber eben nicht. Überlegt euch also, ob dieser Trend etwas für euch ist – wie für alle Tattoos gilt auch hier: Schnell hingemacht, aber eventuell lange bereut.

2. Mini-Tattoo (auf der Hüfte)

Nicht jeder will gleich groß mit seinem ersten Tattoo beginnen. Hier bieten sich Mini-Tattoos an. Entweder man wählt eine Stelle, an der man sie leicht durch Kleidung und Blicke anderer verdecken kann, wie zum Beispiel die Hüfte. Wenn man etwas forscher ist, eignen sich auch super der Nacken, hinter dem Ohr oder am Rippenbogen als Stelle. Oft wird ein einfaches grafisches Element gewählt oder nur ein einzelnes Wort in Handschrift gestochen. Diese Tattoos können so als toller Hingucker fungieren und den alten Trend des „Arschgeweihs“ ersetzen.

3. Dotwork Tattoo

Hier handelt es sich mehr um eine Technik, denn um das Motiv selber. Neu ist dieser Trend nicht, wurden schon früher mit einem Bambusrohr durch händisch Klopfen Farbe in die Haut gebracht. Durch das Händische und die vielen kleinen Punkte, die nötig sind, steckt hinter diesem Tattoo viel Arbeit und Zeit. Hat man einen guten und in dieser Technik geübten Tätowierer gefunden, so sieht das Tattoo dann aber auch definitiv besonders aus.

Schwan - geometrisch4. Single-Line / Geometrisches Tattoo

Dotwork-Tattoos können mit dem Trend zu grafisch reduzierten Tattoos ohne Probleme verknüpft werden. Das können entweder Tattoos sein, die aus einer einzigen durchgängigen Linie bestehen, wie die Tattoos vom Künstler Mo Ganji aus Berlin. Es können aber komplexere, geometrischen Muster sein, wie sie zum Beispiel von der Künstlerin Corey Divine stammen. Häufig handelt es sich hierbei um spirituelle Grafiken, wie zum Beispiel Mandalas.

Aquarell Vogel5. Aquarelle / Wasserfarben Tattoos

Kombinieren kann man diese Mandalas mit einem Wasserfarben-Look. Aber nicht nur Mandalas, sondern auch Pflanzen und Tieren kann man hierdurch einen besonderen Touch geben. Hierzu bedarf es allerdings schon eines gewissen Könnens seitens des Tätowierers und auch etwas mehr Platz auf der Haut, um die Wirkung des Tattoos voll entfalten zu können. Inspiration kann man sich zum Beispiel bei den alten Meistern Rembrandt oder Dürer holen…

 

6. (Haus-)Tier TattooAquarell Auge

Die Deutschen sind ein Volk der Haustierbesitzer. Ob Hund, Katze, Vogel, schätzungsweise 30 Millionen Haustiere gibt es hierzulande. Nicht umsonst wird der Hund als bester Freund des Menschen beschrieben. Also warum ihn nicht auch auf der Haut ständig bei sich haben? So bleibt man seinem Liebling auf ewig verbunden, auch wenn diese schon längst verschwunden sind.

Kombinieren lässt sich dieser Trend wiederum sehr gut mit dem Wasserfarben-Trend – hier speziell für Vögel, oder auch dem, zu geometrischen Tattoos. Kombinationen aller Art sind natürlich immer möglich. Achten hier wieder darauf, dass ihr einen guten Tätowierer findet. Wie schon in unserem Artikel zum Muttertag, so gilt auch hier: Ein verhunztes Bild des/der Liebsten für ewig auf dem Körper, daran erfreut sich niemand.

7. Blackout Tattoo

Alles schwarz. Wurde dieser Trend früher gerne angewandt, um unliebsame Tattoos verschwinden zu lassen, so kommt dieser Trend heute der Möglichkeit, Tattoos mittels Laser entfernen zu lassen, wieder zurück. Entweder, weil man einfach nicht weiß, was man sich tätowieren lassen soll oder weil man dem Reiz der großflächigen und sehr intensiven Tattoos erlegen ist. Im einfachsten Fall wird alles schwarz gestochen. Eine Abstufung sind Muster und Motive. Allen ist gemein, dass meistens ein ganzer Körperteil gestochen wird und die Farbe wirklich sehr intensiv schwarz ist. Dies erschwert es übrigens auch, dass Tattoo später wieder zu entfernen, bzw. kann dies sogar unmöglich machen. Überlegt es euch also zweimal, bevor ihr diesem Trend folgt.

Kompass8. Kompass / Reisemotive

Nicht nur sind wir ein Volk der Haustierbesitzer, sondern auch Reiseweltmeister. Uns plagt das Fernweh und was würde sich deshalb besser als Motiv eignen, als ein Kompass, eine Landkarte, Meer, Berge, oder einfach der heimische Balkon. Letzterer ist natürlich nicht ernst gemeint, aber der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Manch einer präsentiert vielleicht sogar gerne die Visastempel der Länder, in denen er oder sie schon war, auf der Haut.

9. Underboob Tattoo

Last but not least – das Underboob Tattoo. Rihanna startete diesen Trend bereits 2012, doch mittlerweile hat er nun auch uns erreicht. Ob nun wie Rihanna ein großes Tattoo, oder auch einfach nur ein Mini-Tattoo in Form eines kleinen Herzens, dass ist jedem selbst überlassen.

10. Microblading

Um den Bogen zu spannen, auch über Microblading hatten wir euch bereits in der Vergangenheit informiert. Hier werden Farbpartikel in feinste Schnitte in die Haut gebracht. Sieht dadurch deutlich natürlicher aus als Permanent Make-Up und bleicht auch von alleine wieder aus nach circa 6-18 Monaten. Gut möglich aber, dass ihr diesen Trend gar nicht seht, da er so natürlich aussieht.

Trends kommen und gehen

Falls ihr euch nun dazu entschließt, einem oder mehrerer dieser Trends zu folgen, so denkt bitte daran: Trends kommen und gehen, erinnert euch nur an das „Arschgeweih“. Für was auch immer ihr euch entscheidet, es sollte euch unabhängig von den momentanen Trends gefallen. Denn so schnell wie manche Trends kommen und gehen, so schnell werdet ihr eure Tattoos leider nicht wieder los.

Wir helfen euch aber gerne, wenn ihr doch unzufrieden mit eurem Tattoo seid und es wieder loswerden möchtet. Mach einfach einen kostenlosen Beratungstermin für eine Tattooentfernung direkt hier online mit uns aus, um mehr zu erfahren: Termin vereinbaren

 

Quellen: heute.at, herold.at, n-joy

Comments are closed.